Ente, Tod und Tulpe

nach einem Bilderbuch von Wolf Erlbruch

 

Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl. "Wer bist du - und was schleichst du hinter mir her?"

"Schön, dass du mich endlich bemerkst", sagte der Tod.

"Ich bin der Tod".

 

Nach dem ersten Schrecken entwickelt sich eine zarte Freundschaft zwischen der schnatterigen Ente und dem freundlichen Tod, der aber auch dieses Mal keine Ausnahme machen wird...

Mit viel Musik und viel Zeit wird die Geschichte der Begegnung zwischen der Ente und dem Tod und ihr unvermeidliches Ende in poetischen Bildern auf die Bühne gestellt. Und obwohl es keine "rettende Wendung" gibt, behält die Geschichte etwas überaus tröstliches für alle, die die Erfahrung eines Verlustes bereits gemacht haben oder sich davor fürchten.

 

von und mit: Kian Pourian und Noa S. Wessel

Musik: Kian Pourian und Noa S. Wessel

Ausstattung: Fabian Wessel

Figurenentwurf und Illustration: Corinna Schmelter-Pourian

Spieldauer: ca. 45 Minuten

eingeladen zu HART AM WIND 2.0

2. norddeutsches Kinder-und Jugendtheaterfestival 2010

gefördert durch die Region Hannover und Stiftung Niedersachsen

© 2018 by THEATER ZWISCHEN DEN DÖRFERN                                                                                                                                                         Impressum

Datenschutzerklärung